Über uns

Die Grundschule Gerbach und ihre Geschichte

Der kleine Ort Gerbach hat ungefähr 620 Einwohner und gehört zur Verbandsgemeinde Rockenhausen im Donnersbergkreis. Die neue Grundschule wurde 1995 erbaut und liegt am südlichen Ortsrand in einem Wiesengelände in der Nähe des Appelbachs. Die Nähe zur Natur macht sich die Schule zum Motto: “Wir leben mit der Natur”.

Besucht wird die Schule von Kindern aus dem Alsenztal ( Dielkirchen, Steingruben, Bayerfeld-Steckweiler ), dem Appeltal ( Würzweiler, Gerbach, St.Alban), Ruppertsecken und von verschiedenen Höfen (Hengstbacherhof, Schmalfelderhof, Leiningerhof, Hanauerhof, Hoferhof, Althof, Schneebergerhof, Stolzenbergerhof).

Die Grundschule Gerbach ist derzeit einzügig. Die Schülerinnen und Schüler werden von fünf Lehrkräften, und einer Pfarrerin und einem Pfarrer unterrichtet.  Die Grundschule Gerbach ist Ausbildungsschule und hat regelmäßig Referendare sowie Lehramtspraktikanten.

Das Schulgebäude besteht aus vier Klassenzimmern, einem Raum für die Nachmittagsbetreuung, einer Schülerbücherei,  einem Computerraum, einem Lehrerzimmer, einem Schulleiterzimmer, einem Elternsprechzimmer und einem Lehrmittelraum.

Das große Außengelände lädt zum Spielen, Toben und zu weiteren sportlichen Aktivitäten in den Pausen ein. Das Klettergerüst, das Zweierballfeld und ganz besonders der Rasenplatz zum Fußballspielen werden gerne genutzt. Ein von Schülern organisierter Dienst verleiht auch kleine Spielgeräte in den Pausen.

Im Jahr 2009 wurde mit dem Bau einer Gymnastikhalle begonnen. Diese wurde im Juni 2010 eingeweiht und wird fortan für den Sportunterricht und sonstige schulische Aktivitäten genutzt.

Im Mai 2018 erhielt die Schule den Namen Appeltal – Grundschule.

Das Schulleben an der Appeltal – Grundschule

Das Schuljahr startet traditionell mit einem ökumenischen Schulanfangsgottesdienst und der Einschulungsfeier für die neuen Erstklässler. Bis zu den Herbstferien führen die Klassen einen Wandertag oder eine andere Aktivität zur Stärkung der Klassengemeinschaft durch. Im November finden, angelehnt an das landesweite Programm “Tage des Lesens”, Aktionen rund um das Lesen statt. Vor Weihnachten besucht die ganze Schule das Pfalztheater in Kaiserslautern. Mit Backen und Basteln, einer Advents-/Weihnachtsfeier und einem weihnachtlich geschmückten Schulhaus wird die Vorweihnachtszeit zu einer ganz besonderen Zeit.

Beim Mathematikwettbewerb “Känguru” im März können die Dritt- und Viertklässler an herausfordernden Aufgaben ihre mathematischen Kenntisse unter Beweis stellen.

Im Frühjahr startet für die Drittklässler die Radfahrausbildung, die im vierten Schuljahr mit dem Fahrradführerschein endet. Auch in den Bereich Sachunterricht fallen die Waldjugendspielen, an denen jedes Jahr die 3. Klasse teilnimmt.

Als pädagogische Begleitmaßnahme des EU Schulobstprogramms nimmt die Grundschule Gerbach am “ABC der Lebensmittel” teil.

Sport wird an der Grundschule Gerbach “groß” geschrieben. Die Schule führt Bundesjugendspiele im Winter (Gerätturnen) und im Sommer (Leichtathletik) durch und nimmt an schulübergreifenden Sportveranstaltungen teil, wie z.B. Fußballturnier oder Kreisjugendsportfest. Das Laufabzeichen wird jährlich abgenommen und die Dritt-/Viertklässler beteiligen sich an dem Projekt “Skipping Hearts” der Deutschen Herzstiftung.  In der 2. und 4. Klasse wird einmal im Jahr ein Sicherheitstraining für Kinder (“Starke Kinder sagen NEIN”) durch eine externe Fachkraft durchgeführt. Hier geht es um Gewaltprävention und um Einüben sozialer Kompetenzen.

Soziales Lernen nimmt einen großen und wichtigen Teil schulischer Arbeit ein. An der Grundschule Gerbach laufen verschiedene Projekte, die das friedliche Miteinander in den Fokus rücken. Unter Anleitung der Schulsozialarbeiterin werden Vierklässler als Streitschlichter ausgebildet. Nach erfolgreicher Teilnahme am Streitschlichterkurs sind sie dann fähig, kleine Konflikte untereinander selbst zu regeln und friedlich zu beenden. “Demokratie von Anfang an” wird im Klassenrat geübt, bei dem es um Mitbestimmung am Schulleben geht. Die Schüler der 3. und 4. Klasse lernen hier demokratisches Handeln an der Basis. Mit Kooperations- und Interaktionsspielen des Projektes “ICH-DU-WIR” werden die Kinder in ihrem sozialen Verhalten unterstützt.

Im Fach Musik besteht eine Kooperation mit der Wiener Kinderoper, die im Zweijahres-Rhythmus mit Schülern der Grundschule Gerbach eine Aufführung in der schuleigenen Sporthalle hat. Bisher wurden gezeigt: “Die Zauberflöte” und “Peter und der Wolf”.

Vor jedem Ferienabschnitt organisiert eine Klasse das Schülercafé, bei dem Kuchen, belegte Brötchen, Getränke und andere Köstlichkeiten in der Pause verkauft werden. Der Erlös kommt dem Patenprojekt im Kongo zugute. Dort werden Waisenkinder unterstützt und ihnen ein Schulbesuch ermöglicht.

Alle zwei Jahre findet an der Grundschule Gerbach ein großes Schulfest unter einem ausgewählten Motto statt. Vorausgegangen ist eine Projektwoche, in der die Schüler nach Neigungen und Interessen sich eine Projektgruppe auswählen können. Die Schule versteht sich als Teil des Gemeinwesens und des öffenlichen Lebens. Daher ist die Teilnahme an Veranstaltungen im Ort und in der Verbandgemeinde Rockenhausen (Seniorenfeier, Faschingsfeier, Kerweumzug…) selbstverständlich.

Das Schul-Profil / Qualitätsprogramm

Die Grundschule Gerbach wurde 2011 von der AQS (Agentur für Qualitätssicherung an Schulen) besucht. An den ORS (Orientierungsrahmen für Schulqualität) angelehnt, hat sich die Schule folgende Schwerpunkte zur weiteren Vertiefung ausgewählt:

-Medienerziehung: altersgerechter und eigenverantwortlicher Umgang mit dem Computer zur Lernunterstützung. Die Schüler haben wöchentlich eine PC-Stunde, in der sie sich vertiefend mit Lerninhalten auseinandersetzen und diese mit Hilfe von Lernsoftware üben. Das Internet wird für die Recherche genutzt um beispielsweise kleine Referate zu erstellen. Gleichzeitig wird ein bewusster Umgang mit dem Computer geschult.

-Differenzierung: aufgrund der heterogenen Schülerschaft arbeitet die Schule auch mit offenen Lernangeboten (Wochenplan, Stationenarbeit, Lerntheke, Werkstattarbeit) um die Schüler individuell zu fördern und zu fordern.

-Fortbildungsplanung: Lehrer-Fortbildungen und Studientage zu ausgewählten Themen sind Bestandteil der Qualitätsentwicklung der Schule

-Im Schuljahr 2016/17 hat sich die Grundschule Gerbach für das Landesprogramm “Medienkompetenz macht Schule” beworben und hat eine Zusage erhalten.

-Seit dem Schuljahr 2017/18 ist sie “Medienkompetenzschule” und wird über das PL (Pädagogisches Landesinstitut) unterstützt.